Adelheid Christ
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Zweibrücker Str. 34
76829 Landau/Pfalz
Tel: 06341-968 44 99

Mitglied bei:

VFP Logo Adelheid Christ

Lebensschule

„Ich brauche doch keine Psychotherapie“, höre ich oft.

In unserer Gesellschaft wird jemand schnell stigmatisiert, der zum Therapeuten geht.  In Amerika hingegen ist das so normal wie der Gang zum Fitnessstudio oder zum Friseur.

Warum diese Berührungsängste?

Man weiß nicht so recht, was da passiert. Werde ich da durchleuchtet? Gebe ich damit zu, etwas nicht mehr im Griff zu haben?

Sich psychologische Unterstützung zu holen erfordert Mut, denn die Angst vor den Reaktionen der Umwelt ist da. Mit dem Tod des Fußballers Robert Enke und dem Bekanntwerden seiner psychischen Probleme ist ein Tabu stückweise gebrochen worden. Dazu hat seine Frau Teresa einen großen Teil beigetragen. Auch er hat seine Krankheit aus Angst, nicht mehr akzeptiert zu werden, versteckt.

Eine Schwäche zugeben macht nicht zum Schwächling, im Gegenteil. Das zeigt Stärke!

Man muss nicht erst krank werden, bis man sich Hilfe holt. Ist vorbeugen nicht besser als heilen? Wir merken doch schon vorher, dass etwas in Unordnung ist. Gerade weil man meint, alles im Griff haben zu müssen, den Schein waren will, wächst ein enormer seelischer Druck. Durch Angst, Suchtverhalten, Schlafstörungen, depressive Verstimmungen oder körperliche Beschwerden macht die Seele darauf aufmerksam, dass sie leidet.

Wer sagt uns, wie Leben und Gefühle funktionieren?

Wer kann diese Dinge interpretieren, wer kann uns beibringen, wie und was wir anders machen können?

Psychotherapie ist so gesehen eine Lebensschule. Hier können wir lernen, uns selbst besser zu verstehen und dann selbst zu helfen.