Adelheid Christ
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Zweibrücker Str. 34
76829 Landau/Pfalz
Tel: 06341-968 44 99

Mitglied bei:

VFP Logo Adelheid Christ

Hochsensibilität

In den 90er-Jahren erforschte die amerikanische Psychologin Elaine Aron in langen Studien die besonderen Merkmale von hochsensiblen Menschen und prägte den Begriff “Hochsensibilität”. Dabei handelt es sich um angeborene Persönlichkeitsmerkmale und nicht um eine Krankheit. 20% der Menschen auf der ganzen Welt sind hochsensibel, d.h. sie haben ein sehr empfindsames Nervensystem. Eindrücke werden viel stärker und detaillierter wahrgenommen sowie tiefer und gründlicher verarbeitet. Wenn zu viele Eindrücke auf einen hochsensiblen Menschen einströmen, kann es zu einer Reizüberflutung kommen. Dann gerät er unter Stress, fühlt sich schnell erschöpft und zieht sich deshalb zurück. Betroffene brauchen viel Zeit, um Situationen zu verarbeiten. Dies ist nicht krankhaft, nur eine Besonderheit. In unserer hektischen Leistungsgesellschaft führt dies jedoch nicht selten zu Problemen. Es wird erwartet, dass sensible Menschen sich den normal Sensiblen anpassen, nicht umgekehrt! Schnell wird er als komisch, schwierig, nicht belastbar, schüchtern oder als Mimose bezeichnet und so diskriminiert.

Als selbst hochsensible Person möchte ich Sie in Ihrer Besonderheit unterstützen. Hochsensible haben viele wertvolle Fähigkeiten: gutes Einfühlungsvermögen, eine ausgeprägte Intuition, ein starkes Gerechtigkeitsempfinden, Verlässlichkeit, Kreativität und eine hoch entwickelte Detailwahrnehmung.

Ich kann Ihnen helfen, Ihre Eigenart als persönliche Stärke zu sehen und Ihren Alltag nach Ihren Bedürfnissen zu gestalten, damit es Ihnen gut geht und Sie als die einzigartige Person leben können, die Sie sind.

Wie finden Sie nun heraus, ob Sie zur Gruppe der Hochsensiblen gehören?

Dazu können Sie den folgenden Unterpunkt “Bin ich hochsensibel?” anklicken!

Bei “Ist mein Kind hochsensibel?” können Sie Merkmale nachlesen, wenn Sie bei Ihrem Kind Hochsensibilität vermuten.

Literatur zu diesem Thema finden Sie unter  “Büchertipps”